Eluveitie – Evocation II – Pantheon (2017) – Review

Apple Music Badge – Buy with Amazon!

RockmusicRaider Review - Eluveitie - Evocation II - Pantheon - Album CoverMonumental change took place within the confines of Eluveitie. Anna Murphy and her entourage (or faction, as evil tongues have it) left the band in 2016 seemingly in protest. And that meant long-time drummer Merlin Sutter and guitarist Ivo Henzi left with her to found Cellar Darling. Or – as the lore goes – Merlin got left first and the others chose to follow suit. 

Well, whatever the sequence of events may have been, fact is that the growler-in-chief had the decidedly thorny task to recruit and train a new crew. This may also explain the unusually long wait before the new album Evocation II – Pantheon saw the light of day.Got hooked? Raid this some more...

Die Irrlichter – Zaubergarten (2015) – Rezension!

Apple Music Badge – Kaufen bei Amazon!

RockmusicRaider Review - Die Irrlichter - Zaubergarten - Album CoverDie Irrlichter sind schon seit einiger Zeit auf meinem mittelalterlichen Radar. Seitdem haben sie mich wirklich fasziniert und zwar mit ihrem doch recht melodiösen Musikstil. Aber das neueste und 7. Studioalbum Zaubergarten hat mich sofort in seinen Bann geschlagen und die Schreibefinger angeworfen.

Während einige (nicht alle..) in dieser doch noch überschaubaren Gruppierung von Musikern und Bands sich entweder auf schauderhafte Wald- und Wiesenklänge einlassen oder sich in schlüpfrige Gefilde begeben, haben mich die Mädels aus dieser Band um Brigitta Jaroschek immer sehr beeindruckt. In ihren Anfängen ging es immer noch etwas leicht zu, aber dann hat das Ganze an Klang und Qualität massiv zugenommen. Ich würde sagen mit ersten Anfängen in Aventiure im 2006.Got hooked? Raid this some more...

Faun – Luna (2014) – Rezension

Apple Music Badge – Kaufen bei Amazon!

RockmusicRaider Review - Faun - Luna - Album CoverWas bin ich froh! Da hatte ich doch schon befürchtet, dass Faun plötzlich wieder von ihrem neugefundenen guten Weg abkommen, aber zum Glück ist da nichts passiert. Das wäre äusserst schade gewesen, hätten sie jetzt wieder mit ihrem früheren Geheul angefangen. Universal sei Dank! So hat diese neue Kreation Luna von Faun durchaus guten Unterhaltungswert für das Pagan Folk Genre.

Die Produktion ist natürlich ein Spagat zwischen zwei Stilen. Oliver S. Tyr hatte versprochen alle Lieder wieder selber zu komponieren und die alten Einflüsse wieder spielen zu lassen, was mich zuerst mit einem ganz schlechten Gefühl erfüllte. Grund ist, weil dies sehr schwierig ist und einige der Kreationen hier sind in der Tat hart an der Grenze des Akzeptablen.Got hooked? Raid this some more...

Faun – Von den Elben (2013) – Rezension

Apple Music BadgeBuy with Amazon!

Nanu? Endlich hat Faun einmal in die Trickkiste gegriffen und mit ‘Von Den Elben’ ein Album produziert, welches eigentlich gar nicht schlecht ist. Die Puristen schäumen ja schon am Mund wegen der verlorenen Qualität, aber ich weiss nicht genau wovon die Leute da reden. Das furchtbare Gedudel, welches die Band früher produziert hat ist ja schlimmer als Pink Floyd in ihren dunkelsten Tagen.  

Dieser ganze Turnaround hat natürlich auch mit dem neuen Plattenlabel zu tun, welches nun die Geschicke von Faun in einer gewissen Weise mitbestimmt. Sicher nicht zu deren Schaden, wie man das auf dieser Aufnahme deutlich zur Kenntnis nimmt. 

OK, zugegeben: Es könnte rockiger und auch melodischer sein, aber die scharfe Kritik an Faun ist mir jetzt doch nicht verständlich.Got hooked? Raid this some more...

Eluveitie – Origins (2014) – Review

Apple Music Badge – Buy with Amazon!

RockmusicRaider Review - Eluveitie - Origins - Album CoverGrrooowwwl!! Rrrummmbbllle!! Well, hells bells! A bunch of very talented people trying to destroy their music? Freight train gone astray? Drummer had too much energy drink? Fiddler out of control?? WTF!! But – to my own amusement – I do like it, harsh vocals and all. Origins from Eluveitie is good stuff, make no mistake. 

The album neatly follows in the footsteps of their former record Helvetios and boasts an aggressive freshness that makes you go back, wanting some more. Kind of an addictive hate-love affair. But, same as everything this band does, it does take some getting used to. Their tune definitely is an acquired taste, as one of my co-reviewers so artfully opined.Got hooked? Raid this some more...